Artikel 55

ZustÀndigkeit

  • (1)   Jede Aufsichtsbehörde ist fĂŒr die ErfĂŒllung der Aufgaben und die AusĂŒbung der Befugnisse, die ihr mit dieser Verordnung ĂŒbertragen wurden, im Hoheitsgebiet ihres eigenen Mitgliedstaats zustĂ€ndig.
  • (2)   Erfolgt die Verarbeitung durch Behörden oder private Stellen auf der Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c oder e, so ist die Aufsichtsbehörde des betroffenen Mitgliedstaats zustĂ€ndig. In diesem Fall findet Artikel 56 keine Anwendung.
  • (3)   Die Aufsichtsbehörden sind nicht zustĂ€ndig fĂŒr die Aufsicht ĂŒber die von Gerichten im Rahmen ihrer justiziellen TĂ€tigkeit vorgenommenen Verarbeitungen.