Artikel 80

Vertretung von betroffenen Personen

  • (1)   Die betroffene Person hat das Recht, eine Einrichtung, Organisationen oder Vereinigung ohne Gewinnerzielungsabsicht, die ordnungsgemĂ€ĂŸ nach dem Recht eines Mitgliedstaats gegrĂŒndet ist, deren satzungsmĂ€ĂŸige Ziele im öffentlichem Interesse liegen und die im Bereich des Schutzes der Rechte und Freiheiten von betroffenen Personen in Bezug auf den Schutz ihrer personenbezogenen Daten tĂ€tig ist, zu beauftragen, in ihrem Namen eine Beschwerde einzureichen, in ihrem Namen die in den Artikeln 77, 78 und 79 genannten Rechte wahrzunehmen und das Recht auf Schadensersatz gemĂ€ĂŸ Artikel 82 in Anspruch zu nehmen, sofern dieses im Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen ist.
  • (2)   Die Mitgliedstaaten können vorsehen, dass jede der in Absatz 1 des vorliegenden Artikels genannten Einrichtungen, Organisationen oder Vereinigungen unabhĂ€ngig von einem Auftrag der betroffenen Person in diesem Mitgliedstaat das Recht hat, bei der gemĂ€ĂŸ Artikel 77 zustĂ€ndigen Aufsichtsbehörde eine Beschwerde einzulegen und die in den Artikeln 78 und 79 aufgefĂŒhrten Rechte in Anspruch zu nehmen, wenn ihres Erachtens die Rechte einer betroffenen Person gemĂ€ĂŸ dieser Verordnung infolge einer Verarbeitung verletzt worden sind.